Call for Papers: BatteryWorld 2022
16.-17.02.2022 in München
Deadline für Abstracteinreichung: 17. September 2021

Batterien und Akkus sind die Energielieferanten unserer mobilen Welt. Ob als Energiespeicher für trans-portable Geräte, Traktionsbatterien für Fahrzeuge oder als industrielle Batterie z.B. für unterbrechungsfreie Stromversorgungen: Akkus bestimmen die Energiewende und die Abkehr von fossilen Energieträgern entscheidend mit. Immer mehr Elektronikentwickler befassen sich daher mit diesem Thema.

Als technologisch orientiertes Wissensforum hierfür hat sich die BatteryWorld etabliert. Sie beleuchtet alle technischen und kommerziellen Herausforderungen rund um die gesamte Wertschöpfungs- und Lieferkette von wiederaufladbaren Batterien. Angefangen von der Liefersicherheit wesentlicher Rohstoffe über die Zellchemie, die Zellen und deren Fertigung, das Engineering von Akkupacks sowie aktuellen Anwendungen wie Elektromobilität, stationäre Speicher und Batterien für tragbare Geräte bis hin zu Second Life und Recycling. Nach der virtuellen Veranstaltung 2021 planen wir für 2022 wieder mit einer Präsenzveranstaltung in München.

Hier treffen Sie Experten und Stakeholder aus den Bereichen Materialien, Zellen, Akkupacks und Test, aber auch Konfektionäre, Anwender, Energieversorger, Industrie, Gewerbe, Batterieberater, Mobilitätsanbieter, innovative Start-ups und Hochschulmitarbeiter, die mit Ihnen aktuelle Trends und technische Neuerungen diskutieren.

Wir laden Sie herzlich ein, sich an der BatteryWorld am 16. und 17. Februar 2022 mit einem Vortrag zu beteiligen. Präsentieren Sie zukunftsweisende Technologien und Lösungen, neue Ideen und smarte Konzepte, aber auch neue Geschäftsmodelle rund um die wiederaufladbare Batterie. Nutzen Sie Ihren Auftritt, um fruchtbare Diskussionen anzustoßen, Kollegen mit Ihren Erfahrungen weiterzuhelfen und von anderen zu lernen. Skizzieren Sie Ihre Erfahrungen aus Implementierungsprojekten oder stellen Sie Prototypen und Anwendungsbeispiele vor. Eine sachliche Aufbereitung des Themas ist zwingend erforderlich, werbe- oder marketingbetonte Präsentationen oder reine Produktbeschreibungen sind ausgeschlossen.

Anwendungsbezogene Beiträge aus Forschung und Vorentwicklung sind überaus willkommen, um das Programm zu bereichern. Ausdrücklich rufen wir daher auch Studierende und Hochschulmitarbeiter auf, die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit entweder als Vortrag oder als Poster zu präsentieren.

Bitte reichen Sie bis einschließlich 17. September 2021 eine aussagekräftige Kurzfassung Ihres Vortrags! Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

THEMENAUSWAHL
(erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!)

1 Zellen
1.1 Batterietechnologien und Materialien
1.2 Design von Kathode und Anode
1.3 Zelldesign und Optimierung
1.4 Lebensdauer von Zellen
1.5 Charakterisierungsmethoden von Zellen und Komponenten
1.6 Anforderungen an Batterien und Batteriesysteme
1.7 Zulassungen, Sicherheit und EMV-Konformität
1.8 Test von Zellen
1.9 Normen und Standards
1.10 Batteriegesetz (D) und Batteriedirektive (EU)
1.11 Entwicklungsrichtungen aktueller und künftiger Batterietechnologien (z. B. Li-Metall-, Li-Schwefel-, Na-Ionen-Batterien, Festkörperbatterien)

2 Akkupacks
2.1 Modellierung und Simulation
2.2 Akkupack-Design und -Konfektionierung
2.3 Thermisches Management
2.4 Test von Akkupacks und Batteriesystemen
2.5 Steuerung und Betrieb von Batteriesystemen (Batterie-Management)
2.6 Transport und Verpackung von Akkupacks
2.7 Systemintegration
2.8 Ladeverfahren, Ladetechniken (z. B. Wireless Charging) und Cell Balancing
2.9 Recycling und Recylingverfahren

3 Anwendungen
3.1 Anforderungen der Anwendung an Batteriesysteme
3.2 Stationäre Speicher (Heimspeicher, Pufferspeicher für Regelenergie etc.)
3.3 Elektromobilität (e-Bikes, Scooter, E-Auto, E-LKW etc.)
3.4 Portable Elektronik (Handhelds, Wearables, Smartphone, Tablet etc.)
3.5 Ultra-Low-Power-Anwendungen
3.6 Second Life bzw. Second Use
3.7 Neue Anwendungen
3.8 Benchmarking-Ergebnisse
3.9 Ladetechniken (z. B. Wireless Charging)
3.10 Lade-Infrastruktur
3.11 Energy Harvesting und alternative Energiespeicher
3.12 Ergebnisse und Erfahrungen zum Betrieb von Batterien

4 Querschnittsthemen
Fertigung von Zellen und Akkupacks
4.1 Herausforderungen in der Produktion
4.2 Qualität und Zuverlässigkeit von Zellen und Akkupacks
4.3 Qualitätsmanagement und Fertigungstest
Business
4.4 Produkt- und Technologie-Roadmaps
4.5 Herausforderungen der Lieferkette
4.6 Herausforderung der Lade-Infrastruktur
4.7 Marktanalysen und Strategien
4.8 Neue und aufstrebende Märkte
4.9 Situation bei Patenten & Intellectual Property
4.10 Vermarktung von Batteriesystemen

Bitte reichen Sie Ihren Vorschlag mit folgenden Angaben ein:
-Kontaktdaten und Vita des Referenten (Vortragender)
-Titel und Kurzbeschreibung zum Vortrag (max. 3000 Zeichen reiner Text)
-Länge der Präsentation (Vortrag 25 min / selbst organisierter Workshop 1,5 oder 3 h)
-Schlagwörter und Zielgruppe

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einen Raum für einen von Ihnen selbst organisierten Workshop zu buchen, um ein spezielles Thema vertieft zu behandeln, Lösungen vorzustellen oder eine Hands-on-Session anzubieten und mit den Teilnehmern in intensiven Austausch zu treten. Ein Workshop kann 1,5 oder 3 Stunden dauern. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Joachim Kroll | Chefredakteur
Prof. Dr. Andreas Jossen | TU München
Dr. Wolfgang Weydanz | Robert Bosch
Engelbert Hopf l Chefreporter
Ralf Higgelke l Redakteur